Shiatsu - Hypnose- und Naturheilpraxis Sylvie Strempel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Shiatsu

Meine Therapien
        
Grundlagen:
Obwohl Shiatsu heute auch in Wellness-Instituten angeboten wird, ist es im eigentlichen Sinn eine fernöstliche Heilmethode, deren gezielte Anwendung eine entsprechende Diagnose voraussetzt. Die Entwicklung des Zen-Shiatsu verdanken wir Shizuto Masunaga (geb. 1925), einem japanischen Shiatsu-Praktiker und Psychotherapeuten. Grundlage ist, wie bei der Schädelakupunktur, die Lehre von den Meridianen. Diese Energiebahnen durchziehen unseren Körper und lassen sich wie auf einer Landkarte lokalisieren. In ihnen fließt das "Ki" (chinesisch "Qi"), das den menschlichen Körper mit all seinen Zellen und Organen energetisch versorgt. Krankheiten und Beschwerden werden verstanden als Störungen oder Stagnation im ungehinderten Fluss dieser "Lebensenergie".

Behandlung:
Durch die Massage der betroffenen Meridiane versucht der Therapeut, diese Blockaden zu lösen und den Normalzustand wiederherzustellen, was aus asiatischer Sicht mit der Linderung von Leiden, Gesundheit und Wohlbefinden gleichzusetzen ist. Tatsächlich kann sich Shiatsu zur Behandlung bestimmter Krankheitsbilder eignen und aufgrund seiner Nähe zu Akupunktur und Schädelakupunktur eine Alternative sein für Patienten, die die "Nadelung" als unangenehm empfinden.
Mögliche Anwendungsgebiete:

  • akute Beschwerden (z.B. Kopfschmerzen, Rückenschmerzen, Menstruationsbeschwerden, Magenprobleme)
  • chronische Müdigkeit, innere Unruhe und/oder Nervosität

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü