Regena-Therapie - Hypnose- und Naturheilpraxis Sylvie Strempel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Regena-Therapie

Meine Therapien

Was für eine Therapie ist das?
Bei den Regenaplexen handelt es sich um ein System von biologisch hergestellten, homöopathischen Komplexmitteln, die Ende der 60er Jahre des 20. Jahrhunderts von dem Biologen Günter C. Stahlkopf entwickelt wurden. Er war überzeugt davon, dass die Natur nichts unternimmt, um sich zu schaden, und Krankheit ein "Heilbestreben" unseres Körpers, also etwas Positives, darstellt. Auf Störungen reagiert unser Organismus demnach mit "Heilreaktionen", also den Krankheitssymptomen, um wieder zu genesen und ggf. zu überleben. So versucht er z.B. durch Fieber, die Viren und Bakterien abzutöten.





Wie wirkt die Regena-Therapie aus naturheilkundlicher Sicht?
Die ganzheitliche Regenatherapie sucht nach den Ursachen der Erkrankung. Sie kann den Körper unterstützen, indem sie die Ausscheidungsorgane (Leber, Nieren, Darm, Haut) mobilisieren, Blut und Lymphe entgiften  und das Zell- und Drüsensystem entsprechend beeinflussen kann. Dazu muss der Patient regelmäßig eine Mischung aus bestimmten "Regenaplexen" einnehmen, die auf der Basis der Krankengeschichte (Anamnese) ausgewählt werden.
Ziel dieser Therapie ist das Gleichgewicht des gesamten Stoffwechsels und die Erhaltung bzw. Regeneration funktionsfähiger Zellen sowie die damit verbundene Stärkung des Immunsystems bzw. die Unterstützung der Selbstheilungskräfte.
Mögliche Anwendungsgebiete:

  • Entgiftung und Entsäuerung des Körpers
  • (alle) akute(n) und chronische(n) Erkrankungen
  • begleitende Maßnahme bei medizinischer Krebstherapie

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü