Hypnosetherapie - Hypnose- und Naturheilpraxis Sylvie Strempel

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Hypnosetherapie

Meine Therapien
Geschichtliches
Hypnose (von gr. 'hypnos' - Schlaf) ist eine sehr alte Therapieform. Schon die Völker der Antike (Ägypter, Griechen, Römer) sprachen von der heilsamen Wirkung der Hypnose. Der spätmittelalterliche Arzt, Alchemist und Astrologe Paracelsus (1493-1541) ging davon aus, dass positive Suggestionen Einfluss auf die Funktionen des Körpers hätten und der beste Arzt der sog. "innere" Arzt sei. Heute weiß man aus der Gehirnforschung, dass Gedanken, Gefühle und Erinnerungen über das vegetative Nervensystem tatsächlich Einfluss auf unseren Organismus nehmen ("neurovegetative Verschaltungen").

Was passiert bei der Hypnose?

Hypnose dient der Kommunikation zwischen Unbewusstem und Bewusstem. Sie bewirkt nämlich einen Trancezustand, in welchem die Aufmerksamkeit nach innen gerichtet ist. Unter Anleitung des Therapeuten kann der Patient so zu neuen Erkenntnissen über sich selbst und seine psycho-physische Verfassung gelangen, die dann entsprechend vertieft werden. Außerdem hat er die Möglichkeit, entsprechende "Ressourcen" (individuelle Stärken, Fähigkeiten, Kraftquellen) zu erschließen und diese bei der Bewältigung "krankmachender" Probleme einzusetzen. Diese mögliche Wirkung lässt sich teilweise auch durch "Selbsthilfe" hervorrufen. Deshalb können die Patienten bei mir gleichzeitig Selbsthypnose lernen. Damit können sie, zwischen den einzelnen Terminen "weiterarbeiten" und stehen dann besonders belastenden Situationen nicht völlig hilflos gegenüber.– Hypnosetherapie hat nichts mit "Showhypnose" zu tun, denn sie nimmt keinen Einfluss auf die Autonomie des Patienten.


Wie wirkt Hypnose?
Als Therapeutin begleite ich den Patienten auf dem Weg zum Therapieziel, ohne ihn zu manipulieren, denn sein Unbewusstes weiß genau, welche Ressourcen und Lösungen für ihn richtig sind. Die Hypnosetherapie ist eine "Erlebnistherapie", die voraussetzt, dass man bereit ist, sich mit seinen Problemen zu konfrontieren und frei von Fremdbestimmung sein möchte. Mit Hilfe der "lösungsorientierten und selbstorganisatorischen Hypnose", die ich praktiziere, kann der Patient die grenzlosen Fähigkeiten seines Unbewussten nutzen. So hat er die Möglichkeit, Ressourcen zu erschließen, Blockaden aufzulösen oder die Ursachen einer Krankheit zu erkennen und zu verarbeiten. Dabei  kann er Lösungen für Konflikte finden,  seine Selbstheilungskräfte aktivieren, alte Verhaltensmuster oder "krankmachende" Vorstellungen ersetzen und diese ins Bewusstsein integrieren.
Mögliche Anwendungsgebiete

auf der körperlichen Ebene:
  • akute und chronische Schmerzen (begleitende Therapie)
  • unerfüllter Kinderwunsch
  • Allergien und Autoimmunerkrankungen
  • chronische Verspannungen
  • Schlafstörungen
  • chronische und psychosomatische Erkrankungen (z.B. Migräne, Rheuma, Asthma, Fibromyalgie, entzündliche Darmerkrankungen, essenzielle Hypertonie, Tinnitus)
  • Hauterkrankungen (z.B. Neurodermitis, Psoriasis, Warzen)
  • therapeutische Gewichtsreduktion (Adipositas) und Raucherentwöhnung
  • Unterstützung der Anästhesie bei zahnärztlichen Behandlungen (z.B. bei Unverträglichkeit bzw. allergischen Reaktionen auf Narkotika)

auf der seelischen Ebene:
  • starke psychische und emotionale Belastungen (z.B. Trauer, Verlust)
  • Mobbing
  • alle Arten von Ängsten und Phobien (auch in Bezug auf Prüfungen, Zahnarzt, Flieger)
  • Traumata (posttraumatische Belastungsstörung), Panikattacken, depressive Verstimmungen)
  • chronischer Stress und "Burn-out"
  • Bearbeitung schwerwiegender Krankheits-Diagnosen
  • Alltagsbewältigung
  • Beziehungsprobleme und familiäre Konfliktbewältigung
  • Selbstwertstörungen
  • Leistungsblokaden und Schulprobleme
  • Unterstützung im Zusammenhang mit der psychoonkologischen Beratung

             
            Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü